Sokratischer Dialog

Der Mensch ist Gott in Windeln, und wenn alle niederen Bedürfnisse befriedigt sind, möchte er sich entwickeln und persönlich reifen. Er möchte das ganze Potential wachrufen, das in ihm schlummert, um gedankliche Hindernisse in die Quelle der Lebenskraft zu verwandeln. Er möchte das göttliche Selbst verwirklichen, um ein Licht zu sein, das keine Schatten wirft.

Ein sokratischer Dialog lädt dazu ein, und die folgenden Themen können besprochen werden: Angst und Zweifel, Einheit und Dualität, Gesundheit und Heilung, Haben und Sein, Intuition und Kreativität, Informationsfluss und Energie, Liebe und Frieden, Nichtwissen und Weisheit, Realität und Wirklichkeit, Spiritualität und Mystik, Transzendenz und Freiheit.

Dieser Dialog dauert jeweils eine Stunde und soll durch einleuchtende Aha-Effekte eine Selbsterforschung fördern, die für Menschen nützlich ist, die alle Illusionen des Lebens vernünftig deuten möchten, um über sich hinauszuwachsen und die richtige Rangordnung im Kreislauf der Existenz zu beachten: Sein, Fühlen, Denken, Nachdenken, Wissen.





zurück zur Homepage